Tabelle KM

 

Wölfe fahren gegen Bruck an der Leitha ein

 

28.10.2017 – Sportplatz Wolfsthal

 

Beim Abendspiel der zwölften Runde empfingen die Jungs des SCW die junge Mannschaft aus Bruck an der Leitha. Die Rahmenbedingungen waren englischer Herkunft, das Wetter war sehr windig und es hatte gefühlte 5 Grad. Die einzige Eigenschaft die für das englische Wetter fehlte war der Regen. Man konnte erstmals auch den Duft von Glühwein vernehmen, der den 80 Zusehern Wärme spenden sollte. Die Gäste waren versorgt, 22 Spieler und der Schiedsrichter standen um 19:00 am Mittelpunkt, bereit anzustoßen.

Der Schiedsrichter gab die Partie frei und die Wölfe gaben sofort den Ton an. Die Zuseher mussten auch nicht wirklich lange auf ein Tor warten, in Minute sieben war es nämlich so weit. Sefa Kotay wurde auf die Reise geschickt, lief alleine auf den Torhüter zu und scheiterte. Der Torwart der Gäste konnte den Ball jedoch nur kurz abwehren, da war dann aber auch schon Goalgetter Manuel Oswald zur Stelle, schnappte sich das Leder, visierte das freistehende Tor an und versenkte den Ball – 1:0. Die Jungspunde aus Bruck liesen sich dadurch jedoch nicht beeindrucken und spielten sehr mutig mit. Man merkte den jungen Burschen jedoch an, dass sie körperlich klar unterlegen sind. In Minute 17 war es abermals Manuel Oswald der im Mittelpunkt stand. Er brachte den Ball von der Seite in Richtung Tor, wo dann Philipp Satzl lauerte und den Ball trocken einschob – 2:0. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit reduzierten die Wölfe die Laufbereitschaft auf ein Minimum und verwalteten das Ergebnis. Nach 45 Minuten ging es mit dem 2:0 in Kabinen.

Der Start der zweiten Halbzeit wurde von den Wölfen komplett verschlafen. Die Brucker spielten 15 Minuten lang nur auf das Tor der Wölfe und verkürzten dann in Minute 56 auf 1:2. Dieses Tor rüttelte die Wölfe dann aber munter, man versuchte wieder das Heft in die Hand zu nehmen und dies gelang von Minute zu Minute auch immer besser. Der stark spielende Dominic Schmid konnte sich in der 62. Minute auch in die Schützenliste eintragen. Dominic Schmid bekam den Ball von der linken Seite, lies ihn durch seine Beine rollen und netzte mit der Ferse ein – 3:1. Nun waren die Brucker optisch geschlagen, es gab kaum noch Gegenwehr und Manuel Oswald setzte in Minute 71 den Schlusspunkt. Er verarbeitete eine Hereingabe von der linken Seite wunderschön, drehte sich mit einer Finte in Richtung Tor und schob ins lange Eck ein – 4:1.

 

Fazit: Die Wölfe waren Phasenweise sehr „faul“ und reduzierten ihre Laufbereitschaft sichtlich, jedoch lieferten die Brucker zu wenig Gegenwehr. Der Sieg ging, auch in dieser Höhe, absolut in Ordnung.

 

Tore:

1:0 Manuel Oswald (7.)

2:0 Philip Satzl (17.)

2:1 Abdulah Spahic (56.)

3:1 Dominic Schmid (62.)

4:1 Manuel Oswald (71.)